Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.

Lion Air-Absturz: Flugdatenschreiber ausgewertet // Dreamliner beim Shooting // Japanische Großbestellung für F-35

Airflash vom 29. November

In unseren Aviation-Kurznews berichten wir heute über neue Erkenntnisse nach dem Lion-Air-Absturz. Air France hat gestochen scharfe Luftbild-Aufnahmen eines Dreamliner veröffentlicht und ein Making-Of gleich dazu. Und Japan rüstet mit F-35 Tarnkappen-Kampfjets auf.
Der Absturz einer Boeing 737 Max der Lion Air hätte wohl verhindert werden können. Das legt die Auswertung des Flugdatenschreibers nahe, die indonesische Ermittler nun vorgelegt haben. Die Maschine war nicht flugtüchtig. Bereits am Tag vor dem Absturz, bei dem 189 Menschen gestorben sind, gab es Software-Probleme. Laut Chefermittler Utomo hat auf dem Unglücksflug der Bordcomputer die Nase des Flugzeugs automatisch immer wieder nach unten gedrückt während die Piloten dagegengehalten haben.

In einem SPIEGEL-Artikel hatte Marco Evers bereits vor der Veröffentlichung des Untersuchungsberichts das neue Anti-Strömungsabriss-System der 737 Max als mögliche Fehlerquelle identifiziert.

>>>>>

Ein Werbefilm für die Boeing 787 der Air France. In dieser Woche hat die Airline
einen Making-of-Bericht zu diesen Luftaufnahmen des Dreamliners veröffentlicht. Für den Dreh wurde eine Turboprop-Maschine vom Typ TBM mit Kameras und Stabilisatoren präpariert. Die Produktionsfirma Airborne Films hat dabei mit dem Flugzeug-Hersteller zusammengearbeitet. Gedreht wurde in einer Auflösung von 8K, was die Herausforderung für Piloten und Kameramänner noch etwas vergrößert hat. In der Flotte der Air France gibt es sechs Boeing 787-9.

>>>>>

Japans Regierung plant den Kauf von bis zu 100 Tarnkappen-Jets vom Typ F35. Das haben verschiedene Quellen am Rande einer Luftfahrt-Messe in Tokio berichtet. Ein Teil der Bestellung soll dabei die Variante F35B enthalten. Damit könnte Japan erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg wieder Kampfflugzeuge von Schiffen aus starten lassen. Das Land könnte damit einerseits der Aufrüstung des Nachbarn China etwas entgegen setzen, andererseits dem Druck von Donald Trump nachgeben, wonach das Land mehr amerikanische Rüstungsprodukte importieren solle. Der Deal wäre umgerechnet rund siebeneinhalb Milliarden Euro teuer. Die F35B kann senkrecht starten und landen. Allerdings widerspricht der Einsatz von Flugzeugträgern der japanischen Verfassung.
Aktuell
|
planestream
|
03:59

Links

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Datei hochladen


Du kannst jetzt eine passende Datei von Deinem Computer hochladen.
Hiermit bestätigst Du, dass die von Dir hochgeladenen Dateien Dir gehören und Du alle dafür nötigen Rechte besitzt. Bei Verstoß gegen Rechte Dritter oder des Uploads von jugendgefährdendem Material behalten wir uns das Recht vor, die Dateien zu löschen.

Bild aufnehmen


Video bearbeiten


Kommentar hinzufügen


Kommentar melden


Möchtest Du wirklich diesen Kommentar als unangemessen melden?


Abonnement kündigen


Möchtest Du Dein Abonnement wirklich zum nächsten Fälligkeitszeitraum kündigen?

Du möchtest weiterschauen?


Alle Informationen findest Du hier.

Suche



Kanal abonnieren


Du erhälst Benachrichtigungen, wenn neue Videos in diesem Kanal veröffentlicht werden.



Wirklich löschen?

LOGOUT


Du hast einige Videos zur Offline Nutzung heruntergeladen.
Wenn Du Dich jetzt ausloggst, werden diese Filme umgehend gelöscht.
Möchtest Du Dich wirklich jetzt ausloggen?

Airflash vom 29. November | planestream.de


Möchtest Du diese Webseite jetzt auf diesem Gerät installieren?

über mobiles Gerät anmelden


Besuche auf Deinem mobilen Gerät (oder PC) und gib dort diesen Code ein: